Was verbaut man sich heute im Home Office / Privathaushalt?

Dieses Thema im Forum "Festnetz- und Schnurlostelefone" wurde erstellt von Mattze, 11. Dezember 2015.

  1. Mattze

    Mattze Beginner

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Aufgabenstellung:
    - Home Office, 1 Arbeitsplatz, Internetverkabelung am Platz: 1 vernünftiges kabelgebundenes VOIP-Telefon aktueller Technologie. Gern mit Telefonbuch-Integration (Outlook, idealerweise sogar Office 365).
    - Restliches Haus, keine Internet/Telefonverkabelung: ca. 5 existierende Telekom Sinus 103 bzw. 301 Mobilteile.
    - Gespräche sollen weitergegeben werden können, Haustelefonie soll möglich sein.
    - Gern mit Anrufbeantworter (2 Stück: 1 geschäftlich, 1 privat)
    - VOIP-Konten bei sipgate und sipload, später auch ggf. mal wieder bei der Telekom, 4 genutzte inbound Rufnummern.

    Was verbaut man da heute? Ich bin auf das Siemens Gigaset DE900 IP PRO gestoßen. Die ollen Mobilteile müsste ich doch da anschließen können, oder?

    Was haltet Ihr von dem Gerät? Taugt das was? Gibt es sinnvolle Alternativen?

    Danke!
     
  2.  
  3. SK

    SK Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    38
    nein, das geht nicht. Am DE900 kannst du nur ein Mobilteil anmelden, und das agiert dann auch nur als mobiler Höhrer des Telefons. Ein DX800 wär die passende Alternative.
     
  4. Mattze

    Mattze Beginner

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ha! Ich hatte irgend wie eine Ahnung, dass es sinnvoll sein könnte, mich hier erst mal auszubreiten. RIESENDANK, Du hast mir vermutlich einen Fehlkauf erspart!
     
  5. Kalle2013

    Kalle2013 Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    37
    Ich würde eher eine TK-Anlage nehmen und die Telefone als Nebenstellen in Verbindung mit einer DECT-IP-Basisstation anschließen.
     
  6. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.275
    Zustimmungen:
    214
    Nö, im speziellen Fall sehe ich eine Telefonanlage klassischer Art hier nicht vonnöten. Das Gigaset DX800A hat die gewünschten Anschlußmöglichkeiten, allerdings ist bei diesem Modell m.E. die Synchronisation des Telefonbuchs mit dem PC bzw. die Einbindung von CTI nicht vergnügungssteuerpflichtig. Die vielen Schnurlosen rechne ich hier mal dem privaten Bereich zu, wo das wohl der Trend ist, auf Teufelkommraus auf die Schnur zu verzichten. Bei betrieblicher Nutzung hätte ich hinterfragt, ob das wirklich Sinn macht, weil die schnurlosen Kabel für Sesselkleber-Arbeitsplätze eine unnötig teure Anbindungsart sind.
     
  7. Mattze

    Mattze Beginner

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Danke! Ich habe mir das Gigaset DX800A mal bestellt. Ich denke es wird funktionieren.

    Für die beiden analogen Faxe brauche ich aber noch einen SIP a/b Adapter, oder? Geht da z.B. ein Cisco SB VOIP SIP ATA SPA112?
     
  8. tobiasr

    tobiasr Regelmäßig anwesend

    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    51
    Ein a/b Anschluss ist am Gigaset vorhanden. Wenn du nicht mit beiden Faxen auf getrennten Rufnummern empfangen willst, dann könnte auch ein AutomatischerMehrfachSchalter eine Lösung sein.
     
  9. Mattze

    Mattze Beginner

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Okay, sehr gut. Hatte ich in der Spec auf der Gigaset-Website gar nicht entnommen.

    Faxe empfangen will ich zuhause eigentlich gar nicht, das läuft alles per Fax2Mail rein. Das Fax ist eine reine Outbound-Angelegenheit. Kann man die beiden Faxleitungen dann einfach direkt kurz schließen? Zur Not würde es aber auch nur eine Outbound-Faxleitung tun, ein Fax reicht ja auch.
     
  10. Mattze

    Mattze Beginner

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Das DX800A ist da! Die Installation und Konfiguration funktionierte absolut problemlos auf Anhieb, bin bislang recht angetan und meine das bekommen zu haben was ich wollte. Einiges Features wie die Telefonbuchintegration habe ich noch nicht am Start, mir schwant aber nach einem Höhenflug über das Handbuch eher ein 90er-Jahre Revival. ;D Schaun mer mal.

    Unglücklicherweise funktioniert die eingebaute Analog-Faxbuchse nur in Verbindung mit Betrieb des Telefons an einem ISDN-Anschluss. Somit ist sie für VOIP-User wie mich nicht nutzbar.

    Ich lasse mir noch einen VOIP-Adapter kommen, dann sollte eigentlich alles passen.

    Nochmal Danke für die Unterstützung!
     
  11. Mattze

    Mattze Beginner

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    So, der VOIP Adapter ist auch da und auch schon installiert. Ich habe den Cisco SPA112 genommen. Die Konfigurationsvielfalt ist enorm! Dringend empfehlenswert ist es, die gerätespezifische Kurzanleitung bei Sipgate zu verwenden und die Einstellungen einfach 1:1 zu übertragen.

    Telefonie fertig.

    Ich bin mit der Lösung bislang sehr zufrieden und danke noch einmal allen Tippgebern recht herzlich!
     
  12. Atilla12

    Atilla12 Beginner

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich kann man es sich auch denken, was alles in ein Home Office rein muss.
    Wenn man wirklich ein Home Office haben will dann kann man das alles auch von der Steuer absetzen. Ich persönlich habe das auch so gemacht.
    Arbeite über das Internet und habe deshalb auch von zuhause angefangen, für mich lohnt es sich nicht extra Büroräume anzumieten.

    Und ich muss sagen, dass die Arbeit gut läuft.
    Zudem ist es auch so, dass ich mir eine Website erstellt habe.
    Da habe ich dann auch noch bisschen was in Sachen Marketing machen müssen.
    Habe eine Agentur gefunden welche mir da wirklich unter die Arme gegriffen hat (link entfernt) und mir ein super Konzept erstellt hat.

    Vielleicht wäre es gut wenn man sich direkt an einen Fachmann wendet wenn es um das Office geht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Dezember 2018
  13. telthies

    telthies Urgestein

    Beiträge:
    8.275
    Zustimmungen:
    214

    ... übrigens mit einem bösen Fehler: bevor man den Cookie-Hinweis angeklickt hat, ist der Link zum Impressum verdeckt :-(
     
  14. oklemt

    oklemt Beginner

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ist das Impressum deswegen nicht immer unten anzubringen? Meine, das sehe ich so auf jeder Webseite so.
     

Diese Seite empfehlen